Die einzelnen Kostenblöcke – Heizkosten

19. Januar 2015 | Von | Kategorie: Betriebs- und Heizkosten

Sie befinden sich hier:

Empfehlung …

Heizkosten sind in der Regel der größte Posten auf der Nebenkostenabrechnung. Sie tauchen nur bei einer gemeinsamen Heizung auf. (z.B. bei einer Gasetagenheizung bezahlt jeder Mieter seinen individuellen Gasverbrauch direkt beim Versorger. Im Durchschnitt 0,84 € im Monat und pro Quadratmeter (806 Euro jährlich für die Beispielwohnung mit 80 qm).

Heizkosten müssen immer verbrauchsabhängig abgerechnet werden (Differenzberechnung nicht zulässig!), dabei gibt es eine Verbrauchs- und Flächenkomponente. Die Mieter müssen nicht nur die Kosten für die Brennstoffe tragen, sondern auch die Nebenkosten der Heizung wie Strom, Wartung, Wärmemessung (z.B. Ablesung der Röhren)

 

Hinweis bei Problemen:
Die Unterscheidung von Reparatur- und Wartungskosten an der Heizung führt oftmals zu Verständnisproblemen.
Wartungskosten dürfen umgelegt werden, Reparaturen (Dienstleistung ggf. bei der Einkommenssteuer) nicht. Trotzdem werden sie häufig in der Nebenkostenabrechnung versteckt.

Kostengünstiger Einkauf:
Der Vermieter muss günstig einkaufen und eventuelle Rabatte müssen den Mietern gutgeschrieben werden.

Korrekte Verbrauchsrechnung bei der Nutzung einer Ölheizung:
In der Abrechnung muss der Wert des Anfangs- und Endbestands berücksichtigt werden.
siehe auch: Füllberechnung eines Öltanks

Svenna
Folgt mir...

Svenna

Ich bin ein Überzeugungstäter und möchte anderen Mietern und Vermietern mit meinen Seiten helfen.
Svenna
Folgt mir...

Letzte Artikel von Svenna (Alle anzeigen)


Schlagworte: , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen