Vermieter und Vorsorgevollmacht

Vermieter und Vorsorgevollmacht?

Die privat erteilte Vorsorgevollmacht hat Vorrang vor der gerichtlichen Bestellung eines Betreuers (Grundsatz der privaten Selbstvorsorge). Ein Betreuer darf vom Gericht nicht bestellt werden, wenn und soweit die Angelegenheiten ebenso gut durch einen Bevollmächtigten erledigt werden können (§ 1896 Abs. (2) BGB). Zweck der Vorsorgevollmacht ist es geradezu, die gerichtliche Bestellung eines Betreuers zu vermeiden.

Was soll die Vorsorgevollmacht für den Vermieter regeln?

Das soll im Klartext heißen, dass wenn ein Vermieter gleichzeitig auch Eigentümer ist, sollte eine private Vorsorgevollmacht erteilt werden, damit eventuelle auftretende Probleme mit der Immobilie oder Mietern über einen Bevollmächtigten abgewickelt werden können. Nichts ist schlimmer für Angehörige, wenn man keine rechtliche Handhabe hat. (mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen